Präsenzgottesdienste in der Friedenskirche ab Pfingstsonntag

Ab Pfingstsonntag feiern wir in der Friedenskirche wieder Gottesdienste, wenn auch unter ganz anderen Vorraussetzungen. Die Gottesdienste finden zur gewohnten Zeit um 10.30 Uhr statt.
Vieles wird gewöhnungsbedürftig sein. Zur Feier unserer Gottesdienste haben wir ein Hygiene-Schutzkonzept erarbeitet.
Jede*r Gottesdienstbesucher*in meldet den Besuch telefonisch in unserem Gemeindebüro an. Unsere Mitarbeiterin Frau Stratkötter nimmt Ihre Anmeldung Dienstag bis Donnerstag von 8.00 Uhr-bis 10.30 Uhr unter der Rufnummer 02272-409027 an. Bitte geben Sie unbedingt an welchen Gottesdienstort sie besuchen wollen. Wir haben zwei Pfarrbezirke und drei Predigtstätten (Bedburg/Niederaussem/Glessen)Die Teilnehmerzahl ist auf 33 bzw. 44 Personen beschränkt. Die Anzahl der Gottesdienst-besucher*innen richtet sich danach, ob Personen aus einem Haushalt den Gottesdienst besuchen. Ehepaaren, Weiterlesen

Kirche ist in Corona-Zeiten viel zu still… Präses Rekowski im Video

„Kirche ist in Corona-Zeiten viel zu still …“

Hier der Link zum Video: Präses-Video

Ist dieser Satz richtig? Das fragt sich Präses Manfred Rekowski, wenn ihm in diesen Tagen eine solche Haltung entgegenschlägt. „Ich glaube, das ist ein bisschen richtig“, sagt er in seinem aktuellen Videobeitrag, und: „Es ist aber auch ganz falsch.“

„Ja, es gibt eine stille Seite der Kirche. Da geht es um Diskretion und Verschwiegenheit“, stellt der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland fest: „Seelsorgerinnen und Seelsorger arbeiten in der Stille.“ Und sie arbeiteten gerade in diesen bedrückenden Corona-Zeiten viel. Von ihrer Arbeit bekomme aber nur der Mensch etwas mit, der gerade besucht oder begleitet werde. Da gebe es keine mediale Präsenz, aber Seelsorge ist ein ganz starkes Stück der kirchlichen Arbeit. „Ja“, so Präses Rekowski, „manchmal ist Kirche still, aber in einem richtig guten Sinne.“